Literatur zur spirituellen Exegese

Textausgaben und grundlegende Literatur

Die Grundlage des Geistsinns ist der Wortsinn, ebenso wie die Grundlage der Seele der Leib ist. Daher ist die exegetische Basisliteratur auch für die spirituelle Exegese verbindlich. Hinzu kommt, dass Wörterbücher und Kommentare nicht selten auch Hinweise für die spirituelle Exegese enthalten. In Wörterbüchern ist neben den Grundbedeutungen auf die übertragenen Bedeutungen zu achten. Und in Kommentaren auf die Auslegungs­geschichte und das Spektrum gegenwärtiger Sichtweisen, die meist auch Material für die spirituelle Exegese enthalten.

Zur PDF-Literaturliste

Swedenborgiana: Bibeln, exegetische Werke und Sekundäliteratur

Emanuel Swedenborg hat die Bücher Genesis und Exodus und die Johannesoffenbarung ausgelegt. Außerdem ist von seinen Schülern Sekundärliteratur zusammengestellt worden. Weiterentwicklungen der Ansätze Swe­den­borgs und historische Darstellungen sind leider selten, werden aber nach Möglichkeit aufgespürt.

Zur PDF-Literaturliste

Sonstige Wege der Erforschung der höheren Sinnebenen

Tempel der Einweihung in das innere Schriftverständnis gibt es mehrere: die langen und reichhaltigen Tra­di­tionen der Kirchenväterexegese und der jüdischen Kabbala, die Friedrich Weinreb für unsere Zeit fruchtbar gemacht hat. Interessant sind auch die Erforschung der Zahlenstrukturen und die tiefenpsychologischen Zugänge.

Zur PDF-Literaturliste